Willkommen in unserem Forum!
Während des Besuches auf den Seiten von trabitechnik.com kann es natürlich vorkommen, dass die eine oder andere Frage aufkommt. Dann sind Foren, neben Emails natürlich, ein geeignetes Instrument, um hier nachzuhaken oder auch nur nachzufragen. In einem Forum ist es nun mal so, dass man zum Mitmachen einen Account benötigt. Dazu einfach oben auf den Link Registrieren klicken. Ihr bekommt dann eine Bestätigungsemail mit einem Bestätigungslink. Danach könnt ihr euch dann einloggen und private Einstellungen (Passwort ändern, Style einstellen, etc) vornehmen.

Viel Spaß wünscht die
Redaktion von trabitechnik.com

Diese Domain wird zum 10.08.2019 gelöscht. Alle Inhalte - Bilder, Texte, Accounts werden ebenfalls gelöscht.

Diese Webseite und das angeschlossene Forum stellen den Betrieb ein!

Forum > Off Topic > Allgemeines > Hajo`s Bastelecke
Alles, was nicht in die anderen Kategorien passt, gehört hier hinein. Alle Beiträge, die hier zu finden sind, müssen nicht nur den Trabi zum Thema haben.
In diesem Board befinden sich 157 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Hajo.
Board der Gruppe: Member


Hajo  Hajo`s Bastelecke Zitat
22.3.2012 - 15:54 Uhr
1566 Posts
Supermod

@ Lina und alle anderen Trabifans,
der Opa ist mit Theo wieder zu Hause angekommen.

Aber!!!! Schon auf der Hinfahrt kam mir der Motor etwas komisch vor. Er wollte nicht meht so richtig Gas annehmen.
Und mein FM-Transmitter war auch ausgefallen. Nur noch Störgeräusche und ich konnte mir meine Lieblings-MP3 nicht mehr anhören.

Und auf der Rückfahrt ging es dann richtig los. So bald ich über meinen "geliebten" Druckpunkt am Gaspedal ging, war es so als würden tausend Muttern in Motor spazieren fahren.
Nächster Parkplatz Kerzen raus. Zylinder 1 Spitze rehbraun und Zylinder 2 leicht weißlich.
Meine Vermutung Hauptduse, macht sich unterwegs am HB 1-1 besonders gut.
Mal sehen ob ich die Düse wieder Freifahren kann. Choke brachte auch nichts.
Immer über Druckpunkt Rasssel Rassel.
Mir gingen schon tausend Gedanken im Kopf herum. Wurbelkelle, Pleullager, Kolbenringe und und ...
Aber mit Halbgas war alles fast i.O. Zwar nur gut über 90, aber er lief.
War ich froh als ich zu Hause angekommen war.

Nächsten Tag Vergaser raus und gereinigt, nachgemessen, und??? Nichts!!!!
Noch mal gereinigt. Nichts!!!!
Vergaser 28 HB 2-7 aus der Unterwegs-Rep-kiste eingebaut. Keine Änderung.
Neue Kerzen und Kerzenstecker mit Kabel. Nichts!!!!!
Neue Zündspulen eingebaut. Wieder kein Erfolg.
Auf dem Weg die Sackkarre, für einen anderen Motor aus dem Regal, zu holen, kam ich an der Kiste mit den EBZA vorbei. Kann'ste ja mal probieren. Mach ja nicht die Arbeit.
Und was soll ich sagen????
Die Blackbox war der Fehler. Hätte ich auf Anhieb nicht vermutet. Sie wollte keine hohen Drehzahlen mehr. Bestimmt altersbedingt.

Jetzt läuft er wieder, wie in Bienschen, obwohl er schon seine Kilometerchen auf dem Buckel hat.
Und was soll ich sagen.
Der FM-Transmitter geht auch wieder. Die Störgeräusche kamen von der defekten EBZA. Auf der Probefahrt habe ich mir gleich wieder einmal "Olle Wolle" reingezogen, damit man die trabitypischen Motorgeräusche nicht so hört.