Willkommen in unserem Forum!
Während des Besuches auf den Seiten von trabitechnik.com kann es natürlich vorkommen, dass die eine oder andere Frage aufkommt. Dann sind Foren, neben Emails natürlich, ein geeignetes Instrument, um hier nachzuhaken oder auch nur nachzufragen. In einem Forum ist es nun mal so, dass man zum Mitmachen einen Account benötigt. Dazu einfach oben auf den Link Registrieren klicken. Ihr bekommt dann eine Bestätigungsemail mit einem Bestätigungslink. Danach könnt ihr euch dann einloggen und private Einstellungen (Passwort ändern, Style einstellen, etc) vornehmen.

Viel Spaß wünscht die
Redaktion von trabitechnik.com

Diese Domain wird zum 10.08.2019 gelöscht. Alle Inhalte - Bilder, Texte, Accounts werden ebenfalls gelöscht.

Diese Webseite und das angeschlossene Forum stellen den Betrieb ein!

Forum > Off Topic > Allgemeines > Hajo`s Bastelecke
Alles, was nicht in die anderen Kategorien passt, gehört hier hinein. Alle Beiträge, die hier zu finden sind, müssen nicht nur den Trabi zum Thema haben.
In diesem Board befinden sich 157 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Hajo.
Board der Gruppe: Member


Hajo  Radio Schönburg in Hajo`s Bastelecke Zitat
29.9.2012 - 15:45 Uhr
1566 Posts
Supermod

Bei mir ist wieder einmal etwas sehr interessantes gelandet.
Das Gerät ist mächtig gewaltig.
Es handelt sich um einen Autosuper "Schönberg" vom Funkwerk Halle aus den 50er Jahren.
Es besteht aus einem Bedienteil und dem Netzteil mit Zerhacker und mit Endstufe.
Der Einbau dieses Radios wird von den Sachsenringern z.B. in der 1. Betriebsanleitung von 1958 für den P 50 empfohlen.



Klar sieht es sehr restaurierungsbedürftig aus.
Nachdem ich das Gerät erst einmal vorsichtig etwas gereinigt habe, habe ich es geöffnet.
Mich überwältigte die Konstruktion.
Keine Leiterplatten, fliegende Verdrahtung, Röhren und, und...
Aus dem Physikunterricht, der schon eine Weile zurückliegt, sind mir noch einige Funktionsweisen von Elektronenröhren bekannt.
Mit Hilfe des Schaltplanes habe ich festgestellt, das es auf 6 V geschaltet ist.

Dann habe ich mich mal auf einer Webseite für Autoradios umgesehen.
Alle sichtbaren Teile sind aufgearbeitet und als Nachbau verfügbar.

Wie geht es nun weiter?
So richtig traue ich mich an die historische Technik nicht heran. Bestimmt mache ich nur noch mehr kaputt.

Im Forum, glaube ich, gibt es einen der sich mit Röhrenradios aus Kronach/Frankenwald vom Typ Hellas oder Tempo auskennt.
Für den wird das Teil bestimmt kein Buch mit sieben Siegeln sein. Aber sollte ich mich an ihn wenden?
Er hat ja genügend mit seinen Trabanten zu tun.
Und bestimmt würde das Teil in seine fahrbereiten Fahrzeuge besser passen, als in meine unvollendeten Projekte.