Willkommen in unserem Forum!
Während des Besuches auf den Seiten von trabitechnik.com kann es natürlich vorkommen, dass die eine oder andere Frage aufkommt. Dann sind Foren, neben Emails natürlich, ein geeignetes Instrument, um hier nachzuhaken oder auch nur nachzufragen. In einem Forum ist es nun mal so, dass man zum Mitmachen einen Account benötigt. Dazu einfach oben auf den Link Registrieren klicken. Ihr bekommt dann eine Bestätigungsemail mit einem Bestätigungslink. Danach könnt ihr euch dann einloggen und private Einstellungen (Passwort ändern, Style einstellen, etc) vornehmen.

Viel Spaß wünscht die
Redaktion von trabitechnik.com

Diese Domain wird zum 10.08.2019 gelöscht. Alle Inhalte - Bilder, Texte, Accounts werden ebenfalls gelöscht.

Diese Webseite und das angeschlossene Forum stellen den Betrieb ein!

Forum > Off Topic > Allgemeines > Trabant ohne Brief
Alles, was nicht in die anderen Kategorien passt, gehört hier hinein. Alle Beiträge, die hier zu finden sind, müssen nicht nur den Trabi zum Thema haben.
In diesem Board befinden sich 157 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Hajo.
Board der Gruppe: Member


Trabantfreund  Re: Trabant ohne Brief Zitat
30.9.2010 - 8:22 Uhr
108 Posts
Dr. Forum

@Hajo: vielen dank für die umfangreichen informationen
hab mir alles ausgedruckt und werde mich, wenn ich den neuen benzinschlauch mit verbindugsteilen habe, direkt ans werk machen.

gesten wollte ich das schöne wetter am abend für eine gemütliche ausfahrt mit meiner gattin nutzen.
noch schnell getankt, dann ging es los. nach etwa 2 km blieb atze plötzlich stehen. Benzinhahn zu??? ...nö, mhm... er sprang dann wieder an aber ging kurz danach wieder aus. ich war mir sicher das es nur spritmangel war, also schraubte ich den wassersack auf und schaute hinein. etwas schmutz im benzin, sonst alles ok. startversuch - motor lief wieder. weiterfahrt bergab, dann war der motor wieder aus.
so eine sch.... meine liebste wurde sauer und ich immer nervöser. nachdem ich nocheinmal den wassersack abschraubte, immer mit dem kommando an die beifahrerin den benzinhahn zu schließen, bekam ich die idee den benzinhahn einmal offen zu lassen. na bitte, es tröpfelte nur ganz wenig benzin aus dem hahn. als ich schließlich den tankdeckel zusätzlich aufschraubte lief der sprit ganz normal heraus. bei einer putzaktion am wochenende hatte ich meinen tankdeckel auf hochglanz gebracht und das winzige belüftungsloch mit politur völlig zugeschmiert.