Willkommen in unserem Forum!
Während des Besuches auf den Seiten von trabitechnik.com kann es natürlich vorkommen, dass die eine oder andere Frage aufkommt. Dann sind Foren, neben Emails natürlich, ein geeignetes Instrument, um hier nachzuhaken oder auch nur nachzufragen. In einem Forum ist es nun mal so, dass man zum Mitmachen einen Account benötigt. Dazu einfach oben auf den Link Registrieren klicken. Ihr bekommt dann eine Bestätigungsemail mit einem Bestätigungslink. Danach könnt ihr euch dann einloggen und private Einstellungen (Passwort ändern, Style einstellen, etc) vornehmen.

Viel Spaß wünscht die
Redaktion von trabitechnik.com

Diese Domain wird zum 10.08.2019 gelöscht. Alle Inhalte - Bilder, Texte, Accounts werden ebenfalls gelöscht.

Diese Webseite und das angeschlossene Forum stellen den Betrieb ein!

Forum > Technik > Infos / Tipps > Motoröl für Trabant
Einige Infos und Tipps, die vielleicht Fragen schon im Ansatz beantworten oder bei dem einen oder anderen einen gewissen Aha-Effekt hervorrufen.
In diesem Board befinden sich 89 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Willy.
Board der Gruppe: Member


homi59  Motoröl für Trabant Zitat
8.8.2007 - 22:00 Uhr
2 Posts
Einmalschreiber

Hallo! Bin neuer stolzer Trabi-Besitzer. Der Verkäufer hat mir dringend geraten, nur mineralisches Öl zum Mischen zu verwenden und keinesfalls (teil-)synthetisches. Mineralisches Öl scheint aber im Handel sehr selten geworden zu sein oder kostet an der Tanke ein "Vermögen". Braucht man wirklich mineralisches Öl? Wer kann Tipps geben? Vielen Dank! homi59

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
8.8.2007 - 22:23 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

Im Grunde ist es eher eine Glaubensfrage, ob mineralisches besser ist, als synthetisches. Es ist wichtig, dass geschmiert wird, das ist Fakt. Manche verwenden sogar 10W50, also normales 4-Takt-Öl, andere wieder teures Stiehl-Kettensägenöl. Alle haben gemeinsam, dass die schmieren und somit den Motor am Laufen halten. Sollte trotzdem mal ein Motorschaden auftreten, wird vielmals gemunkelt, dass es an der fehlerhaften Schmierung, genauer am falschen Öl liegt.

Das kann ich so nicht bestätigen. Ich persönlich hab nun in kurzer Zeit zwei Motoren zerlegt, führe dies allerdings auf das mangelhafte Material der Kurbelwellenlager, bzw. der Lagerkäfige, sowie die lange Laufzeit der Motoren zurück. Auch weiß man vielmals nicht, was mit den Motoren passiert ist, bis sie in den eigenen Besitz gelangten. Ich schmiere mit mineralischem Zweitaktöl, günstig zu bekommen im 60 Liter-Fass zum Beispiel bei der Fa. Hauk in Nostiz. Telefonnummer hab ich bei Bedarf und Interesse da.

Im Übrigen: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Trabant - eine gute Wahl
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Berserker  Re: Motoröl für Trabant Zitat
9.8.2007 - 11:38 Uhr
122 Posts
Dr. Forum

Nimm bitte nur 2Takt Öl auf mineralöl basis! Alles andere ist ein Motorkiller.

Wir haben es ausgiebig getestet!

Ich kauf mir immer ein 60Liter Fass Öl. Da kommst du auf ca. 2-3 Euro fürn Liter Öl.

Ich tanke: Ravenol 2 Takt Öl selbstmischend auf Mineralölbasis

Seid meine Kumpels und ich dieses Öl tanken, ist uns kein einziger Motor gestorben! Und Rauchentwicklung ist so gut wie 0 bei 1:50 und sauberer Vergaser/Motor Einstellung.



@Teamer:
Da ich Kontakt in die Rennsportszene habe und somit Leute kenne die sehr viel mit ÖL experimentieren müssen, habe ich Infos aus erster Hand was Verhalten von Öl, Schmierung etc. angeht.

Es ist einfach Fakt das Teil- oder Vollsynthetisches Öl einfach eine zu schlechte Schmierung für den original Trabantmotor hat. Das Öl wird salopp gesagt, einfach an die Laufbuchse geworfen und bildet dort einen zu dünnen Ölfilm.
Nach Testläufen bei uns Trabikumpels sind wir zu dem Ergebnis gekommen: Teil/Voll Synth. Öl= Motortot




Und für die Sparer unter uns:
Öb ich jetzt 2-3 Euro für einen Liter Mineralöl, oder 10 Euro für einen Liter Teil/Voll synth. zahle... das sollte jeder selbst entscheiden...



PS: Ich gebe hier nur meine Erfahrungen und Erkenntnisse weiter. Es mag sein das Wochenend-Hobby-Trabifahrer(welche die obligatorische Sonntagsrunde um den Block fahren) anderer Meinung sind, aber wir/ich fahren mit unseren Trabis bis nach Spanien in Urlaub...
Nur Männer aus Stahl fahren Autos aus Pappe!


Berserker`s Trabant Service


Ist die Pappe gesund, freut sich der Mensch

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
9.8.2007 - 12:44 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

Der Trabi-Motor ist schon recht robust und zur Not fährt er sogar mit Diesel, selbst schon (unfreiwillig) getestet. Auch kann Altöl so entsorgt werden, der Trabi schluckt alles, hauptsache es schmiert.
Wie ich schon Eingangs schrieb, ist es eine Glaubenssache, wie ich finde. Und ich bin mir nicht sicher, ob Motorsport-Erlebnisse hier vergleichbar sind, da dort die Anforderungen an den Motor, der meist getunt ist, erheblich höher sind.
Persönlich mische ich selbst und das mit mineralischem Zweitaktöl. Der Grund ist einfach, dass es so billiger ist.
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Berserker  Re: Motoröl für Trabant Zitat
9.8.2007 - 16:49 Uhr
122 Posts
Dr. Forum

Da hast du schon recht. Mein Kumpel z.B. fährt mit seiner Pappe ein Tschechisches 2Takt Öl, mit ner Konsistenz fast wie Honig. Seine Pappe läuft zwar, aber Nebelt wie ein Blöder, hat nen höheren Verbrauch als meiner und kommt auch nicht so schnell auf Endgeschwindigkeit. Der schwört aber da drauf... Mein kleiner Bruder fuhr das ne Weile in seinem Mofa. Da es bei seinem Mofa(Kreidler) aber extrem leistungsmindernd ist und der Auspuff nach ca. 3Monaten dicht ist, setzte er es wieder ab und fährt mit "meinem" Öl.

Ich bin vorgestern in die Tschechei gefahren-> 3 Personen + Gepäck und konstant knapp über 100km/h(Laut Tacho). Verbrauch 5,6 Liter auf 100km.

Das mit den Motoranforderungen beim Rennsport ist klar. Ich mein ja nur, das diese Leute sich intensiver mit den Eigenschaften des Öls beschäftigen als Otto-Normalverbraucher. Auch kann man nicht wirklich einen 4Takter mit einer 2Takter-Waffe*g* vergleichen.

Was einem Trabimotor meistens den Gar ausmacht ist ja die "Fertigungstoleranz".
Nach dem Motto: Dreht sich, dann lass durch.
Ich meine wenn es z.B. Gewichtsunterschiede von 20g von Kolben zu Kolben in einem Motor, oder nur grob abgefressene Kanten usw. gibt, dann ist ne lange Laufzeit auch nur Wunschdenken. Klar, es ist nicht jeder Motor so, aber auch hier, wie überall, gibt es "Montagsmotoren".
Auch wird ja bekannter Weise ein Trabikolben bei der Arbeit, extrem eierig. Bei zu dünnflüßigem ÖL, wie es Teil und Vollsynth. nunmal ist, ist somit die Schmierung nicht optimal gegeben.
Aber wie gesagt, für jemand der seinen Trabi nur Hobbymässig oder auf Kurzstrecke bewegt, wird die Ölfrage eher nebensächlich sein.

Wir hatten früher auch öfter Kolbenfresser/Lagerschäden wenns im Sommer nach Spanien ging. Aber auch nur, weil wir damals reinkippten was da war(Öl is ja Öl) von wegen... Auch hatten wir damals noch keine Sommerfront entwickelt, welche erheblich die Haltbarkeit des Motors verlängert.
Umgestellt auf Mineralöl und die Sommerfront gebaut-> nie wieder Motorschäden! Und das seit ca. 4-5Jahren!
Nur Männer aus Stahl fahren Autos aus Pappe!


Berserker`s Trabant Service


Ist die Pappe gesund, freut sich der Mensch

Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
9.8.2007 - 17:45 Uhr
980 Posts
Supermod

.... geillll... ne öl-diskussion ....


@berserker....du mußt sicher auch ab und zu auf der autobahn anhalten und sprit ablassen weil dein auto derart sparsam ist, das es sogar noch sprit produziert...oder?


mal ehrlich: wenn du bei 3 personen + gepäck und konstant über 100km/h nur 5,6 liter brauchst dann isses je kein wunder das die pappe in spanien die hufe hoch reißt.... der motor läuft dann mit sicherheit derart mager das der bei vollgas sicher immer nur knapp dem hitzetod entkommt....(das gemisch dient beim zweitakter unter anderem der kühlung).......


und das mit der rauchentwicklung = 0 liegt sicher nicht am mineralöl, denn mineralöl produziert definitiv mehr kohle als teil oder vollsynthetisches öl....nicht umsonst wird vollsynthetisches 2t-öl für hochdrehende motorradtriebwerke benutzt...

....mineralisches 2t-öl ist im wesentlichen das was bei der erdöldestillation ganz unten raus kommt... kurz überm bitumen...deswegen isses so billig...und in der zone gabs nur mineralische schmieröle...und daher hat sich dieser "nimmnurmineralöl-mythos" entwickelt...genauso wie der "eintrabibrauchtblei-mythos"

@homi:.... nimm einfach 2t-öl...ob mineralisch, teil oder vollsynthetisch ist dem trabimotor im alltagseinsatz eigentlich egal...hauptsache das mischungsverhältnis stimmt... meist wirds aus kostengründen auf mineralisches oder teilsynthetisches hinauslaufen...allerdings sollte man von 4t-ölen und dieselexperimenten im dauerbetrieb möglichst abstand nehmen...



Berserker  Re: Motoröl für Trabant Zitat
10.8.2007 - 11:32 Uhr
122 Posts
Dr. Forum

Mein Karren läuft alles andere als mager, ich muss den jedesmal vor der ASU runterdrehen, weil er sonst nicht durchkommen würde.

Desweiteren könnt ihr euch ruhig über meine Erfahrungen usw. lustig machen. Es gibt immer Leute die meinen sie wüssten alles besser nur weil sie ein paar Jährchen mehr aufm Buckel haben.

Ich hab nichts gegen anständiges Diskutieren, aber dumm anmachen lassen muss ich mich dann doch auch nicht...
Nur Männer aus Stahl fahren Autos aus Pappe!


Berserker`s Trabant Service


Ist die Pappe gesund, freut sich der Mensch

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
10.8.2007 - 12:08 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

@Berserker: nimm es nicht so ernst. Willy schießt mit seinen Kommentaren manchmal übers Ziel hinaus. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er Dich dumm anmachen wollte. Er freut sich halt, dass er seine Meinung und sein Wissen in die Diskussion einfließen lassen konnte. Und mal ehrlich, eine Öldiskussion hatten wir hier noch nicht
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
10.8.2007 - 14:15 Uhr
980 Posts
Supermod

Zitat:
Willy schießt mit seinen Kommentaren manchmal übers Ziel hinaus


hmmm.... ..tut der willy das also...böser willy .......ganz böser....(der will doch nur spielen)

@ berserker...: sorry... ich wollte dich in der tat nicht blöde anmachen, sondern nur allerdeutlichst zu verstehen geben, daß ich die 5,6l bei den genannten konditionen nicht ganz folgen kann....

ps:... ich bin nicht alt...und nen buckel hab ich auch nicht................so...

homi59  Re: Motoröl für Trabant Zitat
10.8.2007 - 16:55 Uhr
2 Posts
Einmalschreiber

Hallo! Vielen Dank für die vielen (unterschiedlichen) Beiträge. Das hat mir bei der "Glaubensfrage" doch sehr weitergeholfen, von Euren Erfahrungen zu profitieren. Ich werde wohl bei Mineralöl bleiben.

Ich hätte gar nicht geglaubt, dass ich mit meiner banalen Frage so eine "Öl-Diskussion" lostreten würde...
Nochmals Dank an alle - bis zu meinem nächsten "Problem"...

homi59

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
10.8.2007 - 19:39 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

Nur keine Scheu Und mach Dir keine Sorgen, die Wunden werden heilen und irgendwann gibt es wieder mal eine Öldiskussion... Willy wird sich bestimmt freuen
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
10.8.2007 - 19:48 Uhr
980 Posts
Supermod


Berserker  Re: Motoröl für Trabant Zitat
11.8.2007 - 11:49 Uhr
122 Posts
Dr. Forum

Ich nehms ja auch nicht so krum... mich hat es halt nur ordentlich angekotzt, das man es gleich wieder ins Lächerliche zieht. Ich spreche hier aus insgesamt 8-10Jahren Trabi-Forschung unter uns Kumpels. Und glaubt mir, wir haben schon sehr viel ausprobiert. Und das mit System und kein Pillepalle!

Ich denke mal das man eure Trabis nicht direkt mit unseren vergleichen kann.
Wir haben keine Schützen, keine Tieferlegung, kein MBZA-SchnickSchnack, wir fahren den Sparvergaser usw.
Auch sind unsere Trabis auf Sparsamkeit, Langlebigkeit und Zweckmässigkeit ausgelegt. Wie gesagt, wir fahren Strecken mit über 1500km(einfach) mit den Kleinen...

Klar haben wir auch den ein oder anderen "Renntrabi" rumstehen, aber die werden all Schaltjahr mal ausgepackt.


Friede???
Nur Männer aus Stahl fahren Autos aus Pappe!


Berserker`s Trabant Service


Ist die Pappe gesund, freut sich der Mensch

trabi-hans  Re: Motoröl für Trabant Zitat
11.8.2007 - 12:48 Uhr
46 Posts
Fleißiges Kerlchen

so wenn wir schon bei der öl diskusion sind werfe ich mal ein angebot von den spätbremsern bzw. trabiteile.de ein. im großen und ganzen heißt es, das man weniger öl ins benzin mischen kann, weil die qualität besser is als in der DDR

Vollsynthetisches Zweitakt Motorenöl. Selbstmischendes, aschefreies Hochleistungs-Zweitaktoel modernster Synthesetechnologie für höchste Leistungsanforderungen und lange Lebensdauer in Gemisch- und Getrenntschmiersystemen (Frischöl-Automatik). Hochleistungsöl für alle Zweitaktmotoren ausgenommen Außenborder. Mischungsverhältnis in Abhängigkeit der Drehzahlen. Bis 5000 u/min (Trabant P601) 1:100. Hochdrehende Kartmotoren bis 16000 u/min 1:50. Wer nachrechnet merkt schnell, dass der höhere Preis sich allein durch das reduzierte Mischungsverhältnis ausgleicht.Die Werksvorgabe für den Trabant 2-Takt-Motor von 1:50 war für DDR-Mineralöl vorgesehen und beinhaltete ebenfalls die Tolleranz für das schlechtere Öl aus dem osteuropäischen Ausland wie z. B. Rumänien. Heutiges Öl ist Qualitativ um Welten besser und die verwendete Ölmenge ist IN JEDEM FALL gegenüber der Werksvorgabe zu reduzieren, denn neben der Schmierung hat Öl auch negative Eigenschaften wie die Erhöhung der Klingelneigung, Verschlechterung der Verbrennung und Ölkohleablagerungen. Zudem kostet es Geld und ist für den Gestank verantwortlich. Es gibt also keinen Grund, mehr Öl beizumischen, als schon ab Werk vorgesehen! Mischt mit diesem Qualitätsöl 1:100! Es reduziert sich die Abgasfahne und der Gestank sowie die Klingelneigung. Die Lebensdauer des Motors erhöht sich. Bei den ständig steigenden Preisen für regenerierte Motoren rechnet sich der finanzielle Einsatz des Oel´s.


ich glaube nich daran. aber was haltet ihr von solchen behauptungen

Berserker  Re: Motoröl für Trabant Zitat
11.8.2007 - 14:55 Uhr
122 Posts
Dr. Forum

Das die Ölqualtität im Vergleich zu früher besser geworden ist, ist klar.
Aber deshalb so mirnichts dirnichts das Mischungsverhältnis runtersetzen... ich weiß nicht.
Ich kipp ja auch nicht nur 0,2l ins Getriebe anstatt die vorgesehenen 0,7l nur weil das Öl ne bessere Qualität hat als früher.

Das Öl ein "Verbrennungshemmer" ist, ist klar. Aber das heute Ölverbrennt auch um Längen besser als früher.

Außerdem gehen die Verfasser von sündhaft teurem vollsynth. Öl aus, welches ich sowieso für das reinste Gift für einen normalen Trabi-Motor halte.


Ich bleibe bei meinen 1:50 mit Mineralöl damit fuhr, fahre und werde ich am besten fahren.
Nur Männer aus Stahl fahren Autos aus Pappe!


Berserker`s Trabant Service


Ist die Pappe gesund, freut sich der Mensch

trabi-hans  Re: Motoröl für Trabant Zitat
11.8.2007 - 15:49 Uhr
46 Posts
Fleißiges Kerlchen

naja teuer is das öl auch nich, nur 7€ hier der link

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
11.8.2007 - 22:17 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

Mineralisches bei Hauck im 60 Liter-Fass, da kommt man auf einen Liter-Preis von rund 3 Euro...


@Berserker: Bei 1:50 kannste nur bleiben, wenn Du Nadellager hast. Wenn net, kommste in Teufels Küche. Ist mir passiert. Nur dass ich nicht wusste, dass es keine Welle mit Nadellager war... Das hab ich erst gesehen, als ich den Motor aufgemacht hab.
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Berserker  Re: Motoröl für Trabant Zitat
12.8.2007 - 16:18 Uhr
122 Posts
Dr. Forum

Nadellager wurden ab 84 verbaut, oder lieg ich da falsch?
Nur Männer aus Stahl fahren Autos aus Pappe!


Berserker`s Trabant Service


Ist die Pappe gesund, freut sich der Mensch

Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
12.8.2007 - 18:33 Uhr
980 Posts
Supermod

laut original-trabant.de wurden die nadellager ab 22. Apr. 74 (ab M 65/001501,
M 66/000001-H) verbaut....das problem ist, das man sich da nur sicher sein kann wenn man 100pro das originaltriebwerk drinhat... bei austauschmotoren und regenerierten triebwerken hilft leider nur nachschauen, da die regenerierbuden alles zusammengebaut haben was irgendwie lief....

Obelix  Re: Motoröl für Trabant Zitat
13.8.2007 - 7:33 Uhr
180 Posts
Supermod

Zuviel Öl verdirbt den Charakter!

Ich musste zwecks Benzinhahndichtung Kunos Tankinhalt in einen (fast leeren) Ölkanister umfüllen. Ich schätze mal, da waren noch 250ml bis 500ml 2T-Öl drinne.
Nach der ganzen Aktion den Kanister wieder in den Tank gekippt.
Ergebnis: Brutalstmögliche Nebelfahne ausm Auspuff, spürbar weniger Leistung und mir fehlen aktuell etwa 30-40km Reichweite.

Werd heute mal bissl sparsamer mitm Öl beim Tanken sein und das billige Super nehmen (kostet hier nur 0,4Cent mehr als Normal).
Is nämlich arg peinlich mit so einer Qualmwolke hinten dranne...

Stephan  Re: Motoröl für Trabant Zitat
13.8.2007 - 17:51 Uhr
89 Posts
Supermember

Ein Glück ich wohne in einer Gegend, wo das Gemisch aus dem Zapfhahn kommt, damit
bin ich bis jetzt ganz gut gefahren, auf den Kolben ist ne dünne Kohleschicht, aber die wird größtenteils vom Vorbesitzer sein....
(Mussten gestern die Zylinderkopfdichtungen wechseln.....)

Und mit dem Öl auf Mineralölbasis bin ich bis jetzt auch ganz gut gefahren, der Motor tuckert seit einer 100 km Einfahrt und Zündkerzenanodenabstandskontrolle einwandfrei.

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
13.8.2007 - 19:03 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

Das kann schon mal ins vielzitierte Auge gehen. Mir ist es schon passiert, dass dieses Gemisch aus dem Zapfhahn zu mager war. Zum Glück hab ich es gemerkt und einige Schlucke gutes Mineralisches nachgekippt und alles war gut.
Das war beinahe so wie mit dem Messerstich in die Brust... knapp an der Arterie vorbei. Seitdem mische ich grundsätzlich selbst. Neulich erst an einer Tanke, da sprach mich die Kassiererin an, warum ich nicht die fertige Suppe für den Trabi tanke. Da hab ich gesagt, erstens zu teuer, zweitens kann ich nicht sicher sein, dass die Mischung stimmt. Ich nehm da eher einen Schluck mehr Öl, besonders, wenn es auf lange Strecke oder Autobahn geht.
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Berserker  Re: Motoröl für Trabant Zitat
13.8.2007 - 20:28 Uhr
122 Posts
Dr. Forum

Zitat von Willy:
laut original-trabant.de wurden die nadellager ab 22. Apr. 74 (ab M 65/001501,

M 66/000001-H) verbaut....das problem ist, das man sich da nur sicher sein kann wenn man 100pro das originaltriebwerk drinhat... bei austauschmotoren und regenerierten triebwerken hilft leider nur nachschauen, da die regenerierbuden alles zusammengebaut haben was irgendwie lief....


Also kann ich von ausgehen das ein Motor der definitiv der Erstmotor in nem S de Luxe von 83 ist, die Nadellager drinne hat!?
Nur Männer aus Stahl fahren Autos aus Pappe!


Berserker`s Trabant Service


Ist die Pappe gesund, freut sich der Mensch

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
13.8.2007 - 21:48 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

In der Regel kannst Du davon ausgehen, schau trotzdem mal auf die Motornummer, da bist Du auf der sicheren Seite. Vielleicht ist ja doch nicht mehr der originale Erstmotor drin...

Keine Regel ohne Ausnahme
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



trabi-hans  Re: Motoröl für Trabant Zitat
14.8.2007 - 11:05 Uhr
46 Posts
Fleißiges Kerlchen

@ Trabiteamer
weist du was der versand von so einem 60 liter ölfass kostet? weil es liegt doch etwas weit weg um hin zufahren.

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
14.8.2007 - 14:44 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

Ui ne, das weiß ich leider nicht. Auch hab ich keine Ahnung, ob der das überhaupt versendet. Ich kann Dir ja mal seine Telefonnummer geben, falls Du möchtest. Dann kannst Du dort anrufen und alles erfragen, was Dich interessiert.
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Berserker  Re: Motoröl für Trabant Zitat
14.8.2007 - 19:04 Uhr
122 Posts
Dr. Forum

So ein Fass bekommt man doch in jedem Zubehörladen...
Nur Männer aus Stahl fahren Autos aus Pappe!


Berserker`s Trabant Service


Ist die Pappe gesund, freut sich der Mensch

holz-michl  Re: Motoröl für Trabant Zitat
22.8.2007 - 7:13 Uhr
11 Posts
Treues Mitglied

Hallo homi59,

deine Entscheidung bei mineralischem Öl zu bleiben ist vollkommen richtig.
Es ist nicht nur wegen der Mangelwirtschaft zur Verwendung von mineralischen Ölen gekommen, sondern hat rein mit der Schmierung was zu tun.

Einen Käfermotor darf ich auch nur mit mineralischen Öl fahren, mit allem anderem
mache ich den Motor zur Sau.
Und in den gebrauchten Bundesländern lag es mit Sicherheit nicht an der fehlenden Verfügarkeit von anderen Ölen.

Micha
Ich will mal wie mein Opa sterben, ruhig schlafend

und nicht wie sein Beifahrer, hysterisch schreiend.

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
14.9.2007 - 15:34 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

So, da meine Vorräte auch zur vielzitierten Neige gingen, fuhr ich heute nach Nostiz zu meinem Mineralöllieferanten meines Vertrauens und hab den Laden erst mal leer geräumt. Naja, es waren nur noch 14 Liter Zweitaktöl da, eine neue Lieferung wird für nächste Woche erwartet. Der Liter kostet hier 2,10 Euro. Ist doch ein super Preis
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Senatorman  Re: Motoröl für Trabant Zitat
21.4.2008 - 22:51 Uhr
6 Posts
Neues Mitglied

Hallo,

was das Öl bei meinem Trabi angeht, fahre ich Teilsynthetik, was daran liegt, daß man bei uns praktisch kein 2T-Mineralöl mehr bekommt. Und wenn doch, dann ist es kaum billiger als Teilsynthetiköl. Somit habe ich (mit Werkstattkondition) im Handel einen Literpreis von € 7,50. Ich fahre ein Gemisch von ca. 1:33. Als noch Normalbenzin zu kriegen war - da stimme ich meinen Vorrednern zu - hatte ich vor allem am Berg (wovon es in meiner Heimat reichlich gibt) auch das Klingelproblem. Daher habe ich in der Regel "Super" getankt, womit das Problem behoben war.

Die Motorrad-Fachleute, mit denen ich bisher gesprochen habe, haben mir übrigens fast unisono geraten, eher 1:33 als 1:50 zu fahren.

Zum ewigen Streit wegen Mineralöl oder Synthetik kann ich in Bezug auf die 4T-Motoren soviel sagen: ein älterer Motor geht wegen Vollsynthetik nicht kaputt. Im Gegenteil. Die Ablagerungen im Motor verringern sich, die Abgaswerte werden besser, der Ölverbrauch geht zurück und (minimal) sogar der Spritverbrauch.

ABER: die Motoren, die bis ca. 1985 gebaut wurden, haben meist Gummi- oder Korkdichtungen. Die brauchen die mineralischen Anteile im Öl um geschmeidig zu bleiben. Will soviel heißen: ältere Motoren werden bei längerem, ausschließlichem Betrieb mit Vollsynthetik sehr oft zu schlimmen Ölsardinen. Ich wollte es auch nicht glauben, bis mein überholter und neu abgedichteter Diplomat-V8-Motor nach vier Jahren Vollsynthetik eine Ölfahne wie ein Trabi hatte (Ventilschaftdichtungen) und auch sonst aus allen Ritzen kleckerte.

Moderne Motoren tut man dagegen mit Mineralöl keinen Gefallen. Die meisten modernen Motoren haben Dichtungen aus Silikon und brauchen daher kein Mineralöl mehr um geschmeidig zu bleiben. Dafür sind die meisten modernen Motoren wesentlich empfindlicher in Bezug auf Schwarzschlamm. Und den kriegt man eben viel leichter mit Mineralöl. Die Folgen sind hoher Verschleiß, je nach Einsatz mehr oder weniger erhöhter Ölverbrauch und Mehrverbrauch in der Größenordnung von 0,5 - 1 Liter Sprit (bezogen auf einen Dreiliter-24V).

Gruß Senatorman

Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
19.5.2010 - 14:38 Uhr
980 Posts
Supermod

juhuu...

da ich ja nun 2 Jahre nicht unter den trabantfahrern weilte, ist mir irgendwie garnicht aufgefallen das in der zwischenzeit an den tankstellen die gemischsäulen abhanden gekommen sind. erosion??...diebstahl??

nunja...ich hab die woche ne neue ölquelle aufgetan.... ich hab am montag mittag bestellt...und grade schnaufte die postfrau mit 20l 2-taktöl aufm buckel fluchend in den 4ten stock....

wenn das gelumbe genauso gut schmiert wie es geliefert wurde, bin ich zufrieden...der preis ist fast unschlagbar 2,69€ pro liter inklusive versand....bei 60litern sinds sogar nur 2,41€....das ist schon eine deutliche alternative zu den 9,95 im baumarkt (wucherpreise).... ich werds mal ausprobieren und berichten



Editiert von Trabiteamer am 19.5.2010 um 15:22 Uhr

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
19.5.2010 - 15:25 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

Schick... meins ist immer noch so um 2.10 pro Liter.

Übrigens: Das Forum ist zu alt und kann mit Umlauten im Link nix anfangen... Daher gilt im Forum:

ä = ae
ü = ue
ö = oe
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
19.5.2010 - 15:47 Uhr
980 Posts
Supermod

du kaufst doch aber sicher beim lokalen händler..oder?

Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
19.5.2010 - 15:51 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

Richtig. Meist verbinde ich das mit einem kleinen, netten Tagesausflug.
Daher bin ich der Meinung, dass die von Dir erwähnte Quelle nicht schlecht ist.
Mir tut nur die Postbotin leid
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
19.5.2010 - 16:34 Uhr
980 Posts
Supermod

ja...solche händler gibts bei uns in der nähe leider nicht...aber nu weiß ichja wo ich abzapfen kann...

Hajo  Re: Motoröl für Trabant Zitat
19.5.2010 - 18:19 Uhr
1566 Posts
Supermod

Dem Willy ist wahrscheinlich die Infoquelle Zweitakttankstellen nicht bekannt.
Dabei sind es von Arbeit aus nur ca 3,6 km und er ist in 8 Minuten an der Esso Tankstelle.
Und auch bei dem Baumarkt hat der Willy nicht richtig recherchiert.
In der zehntgrößten deutschen Handelskette wird der Liter 2-Takt-Scooter Hochleistungs-Motorenöl für einen recht vernünftigen Preis angeboten.

Die Trabi's von Hajo versagen immer den Dienst, wenn Sprit mit bundesdeutscher Mineralölsteuer in den Tank gelangt.
Zu dem Sprit gehört natürlich auch das „bundesdeutsche Mineralölsteuer-freie“ Zweitaktöl.
Irgendwo habe ich mal gelesen „Mixol (S), tut wohl“.


Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
19.5.2010 - 19:36 Uhr
980 Posts
Supermod

das sind sogar nur 500m bis nach hause...aber seit mir da vor zwei jahren gemisch verkauft wurde das 30ct teurer war als superbenzin und welches auf nachfrage vom tankwart mit schulterzucken beantwortet wurde..war ich da nichtmehr tanken...ich glaube aber das es diese säule auch nichtmehr gibt... im kaufland ist das zweitaktöl auch immer vergriffen und wenn dann kriegste das auch nichtmehr unter 6euro...außerdem bekommt mein trabi superbenzin, und da kann man nur selber mischen...

staat bescheißen kommt für mich nicht in die tüte...das sind 40 km eine strecke...so nötig hab ichs nun auch nicht...

Hajo  Re: Motoröl für Trabant Zitat
19.5.2010 - 22:03 Uhr
1566 Posts
Supermod

Zitat von Willy:
staat bescheißen ...


1.750.056.340.730 € (1750 Milliarden) Staatsverschuldung,
Euroabwertung,
Bankenkriese,
Griechenlandkriese usw.

Jetzt ist der Verursacher gefunden.
Wenn ich Mineralöl-, Mächen- Tabak- und andere Steuern in einem anderen EU-Land bezahle, bin ich der Täter!!!!!!


Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
20.5.2010 - 9:26 Uhr
980 Posts
Supermod

...anfang

siehste...nichtmal unrechtsbewustsein....

wenn ich hier mal den kategorischen imperativ eines herrn kant zu felde füren dürfte:

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

....oder kurz und umgangssprachlich...."überleg mal was passiert denn wenn das alle machen?"

Zitat:
Wenn ich Mineralöl-, Mächen- Tabak- und andere Steuern in einem anderen EU-Land bezahle, bin ich der Täter!!!!!!
wenn du dann auch noch in den "anderen ländern" wohnst und nur deren soziales netzwerk, infrastruktur und arbeitsentgelte in anspruch nimmst ist das doch vollkommen ok....na dann mal viel spaß in polen...

außerdem bezahlst du die steuern die du jetzt im moment sparst in spätestesten 2 Jahren doppelt und dreifach, weil dann nämlich wegen der fehlenden einnahmen ne steuererhöhung fällig ist.

grobes rechenbeispiel:
...82mio bundesbürger mit ner steuerersparnis von geschätzten lächerlichen 200euro im jahr sind schlappe 16mrd...mal 60jahre bundesrepublik (egal mit oder ohne sbz) sind 960mrd euro...mit den lächerlichen 1% zinsen sind das 1.7billiarden euro....auch wenn das jetzt nicht ansatzweise korrekt gerechnet ist weil ich,jetzt keine lust habe 60 jahre in 16 mrd schritten aufzustippeln, kann man schonmal die dimension der "steuerersparnis" sehen.... bei frontal21 würden sie sagen.."TOLL"...

...ende

Hajo  Re: Motoröl für Trabant Zitat
20.5.2010 - 10:55 Uhr
1566 Posts
Supermod

Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen,
dass Tausende und Abertausende Trabi's und andere 2-Takter in benachbarten EU-Staaten und mit der einzigen Ausnahme ich,
mit Kraftstoff und 2-Takt- Motorenöl herum fahren,
ohne dass Mineralölfirmen, Handelsketten, Finanzämter usw. Hundertprozetige und noch höhere Gewinne gemacht haben
und ohne dass die Fahrer aller 100 km den Motor wechseln müssen.

Anfang
Zitat:
siehste...nichtmal unrechtsbewustsein..

Der Willy hat mein Unrechtsbewusstsein in mir geweckt.
Deshalb werde ich mich wohl für längere Zeit offline begeben.
Als erstes werde ich einmal, statt Beiträge in Foren zu publizieren, mit dem Aufsetzen einer Selbstanzeige bei den Finanzbehörden befassen.
Ich sehe ein, ich stehe auf der selben Stufe wie Waffenschieber Schreiber, anderen Rüstungslobbyisten, Pateispendengeber, Schalck-Golodkowski , usw.
Mich würde es nicht wundern, wenn der Name Hajo auf der Steuer-CD aus Luxemburg zu finden wäre.
Des weiteren werde ich versuchen Theo und seine Brüder und meinen Trabi-Skat an den Mann zu bringen.
Damit kann ich dann bestimmt einen Teil der Millionen, um den ich den „Sozialstaat und dessen soziales Netzwerk beschissen“ habe, zurückzahlen.
Für eine Flatrate wird es bei dem Wenigen, was Übrig bleibt, auch nicht mehr langen. Leider wird wahrscheinlich auch mein Wohnsitz und mein Onlinezugang verlegt.
Ich würde mich über eine Email, die mir demnächst in die JVA von Willy übermittelt wird, freuen.
Werde ich dann im Knast auch einen PC ohne Hochstelltaste haben?
Ende


Trabiteamer  Re: Motoröl für Trabant Zitat
20.5.2010 - 11:27 Uhr
1226 Posts
Foren-Chefe

Kinder!

Mal zu Wort meld! Ich lesen noch mit hier ;)
greetinx

Trabiteamer

Moderator Trabitechnik-Forumboard



Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
20.5.2010 - 12:43 Uhr
980 Posts
Supermod

...................

ich kann mir keine hochstelltaste leisten...ist zahl ja steuern in deutschland