Willkommen in unserem Forum!
Während des Besuches auf den Seiten von trabitechnik.com kann es natürlich vorkommen, dass die eine oder andere Frage aufkommt. Dann sind Foren, neben Emails natürlich, ein geeignetes Instrument, um hier nachzuhaken oder auch nur nachzufragen. In einem Forum ist es nun mal so, dass man zum Mitmachen einen Account benötigt. Dazu einfach oben auf den Link Registrieren klicken. Ihr bekommt dann eine Bestätigungsemail mit einem Bestätigungslink. Danach könnt ihr euch dann einloggen und private Einstellungen (Passwort ändern, Style einstellen, etc) vornehmen.

Viel Spaß wünscht die
Redaktion von trabitechnik.com

Diese Domain wird zum 10.08.2019 gelöscht. Alle Inhalte - Bilder, Texte, Accounts werden ebenfalls gelöscht.

Diese Webseite und das angeschlossene Forum stellen den Betrieb ein!

Forum > Technik > Infos / Tipps > Motoröl für Trabant
Einige Infos und Tipps, die vielleicht Fragen schon im Ansatz beantworten oder bei dem einen oder anderen einen gewissen Aha-Effekt hervorrufen.
In diesem Board befinden sich 89 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Willy.
Board der Gruppe: Member


Willy  Re: Motoröl für Trabant Zitat
9.8.2007 - 17:45 Uhr
980 Posts
Supermod

.... geillll... ne öl-diskussion ....


@berserker....du mußt sicher auch ab und zu auf der autobahn anhalten und sprit ablassen weil dein auto derart sparsam ist, das es sogar noch sprit produziert...oder?


mal ehrlich: wenn du bei 3 personen + gepäck und konstant über 100km/h nur 5,6 liter brauchst dann isses je kein wunder das die pappe in spanien die hufe hoch reißt.... der motor läuft dann mit sicherheit derart mager das der bei vollgas sicher immer nur knapp dem hitzetod entkommt....(das gemisch dient beim zweitakter unter anderem der kühlung).......


und das mit der rauchentwicklung = 0 liegt sicher nicht am mineralöl, denn mineralöl produziert definitiv mehr kohle als teil oder vollsynthetisches öl....nicht umsonst wird vollsynthetisches 2t-öl für hochdrehende motorradtriebwerke benutzt...

....mineralisches 2t-öl ist im wesentlichen das was bei der erdöldestillation ganz unten raus kommt... kurz überm bitumen...deswegen isses so billig...und in der zone gabs nur mineralische schmieröle...und daher hat sich dieser "nimmnurmineralöl-mythos" entwickelt...genauso wie der "eintrabibrauchtblei-mythos"

@homi:.... nimm einfach 2t-öl...ob mineralisch, teil oder vollsynthetisch ist dem trabimotor im alltagseinsatz eigentlich egal...hauptsache das mischungsverhältnis stimmt... meist wirds aus kostengründen auf mineralisches oder teilsynthetisches hinauslaufen...allerdings sollte man von 4t-ölen und dieselexperimenten im dauerbetrieb möglichst abstand nehmen...