Willkommen in unserem Forum!
Während des Besuches auf den Seiten von trabitechnik.com kann es natürlich vorkommen, dass die eine oder andere Frage aufkommt. Dann sind Foren, neben Emails natürlich, ein geeignetes Instrument, um hier nachzuhaken oder auch nur nachzufragen. In einem Forum ist es nun mal so, dass man zum Mitmachen einen Account benötigt. Dazu einfach oben auf den Link Registrieren klicken. Ihr bekommt dann eine Bestätigungsemail mit einem Bestätigungslink. Danach könnt ihr euch dann einloggen und private Einstellungen (Passwort ändern, Style einstellen, etc) vornehmen.

Viel Spaß wünscht die
Redaktion von trabitechnik.com

Forum > Technik > Infos / Tipps > Alte Schwimmer "Kraftstoffkompatibel"?
Einige Infos und Tipps, die vielleicht Fragen schon im Ansatz beantworten oder bei dem einen oder anderen einen gewissen Aha-Effekt hervorrufen.
In diesem Board befinden sich 87 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Willy.
Board der Gruppe: Member


Willy  Re: Alte Schwimmer "Kraftstoffkompatibel"? Zitat
26.1.2018 - 10:44 Uhr
968 Posts
Supermod

Hallo techNick,

ich denke mal es wird keinen Hersteller mehr geben der die Schwimmer aus Blech presst und dann zusammenlötet (Wäre ein gutes Projekt für ne Lebenshilfe-Werkstatt aber nicht für einen Fahrzeugteilehersteller). Da ist Kunststoff einfacher zu gießen. Das Argument mit der E10-Beständigkeit ist meiner Meinung nach nicht wirklich nachvollziehbar. Warum sollte ein Produkt aus Erdöl (Plaste) resistenter gegen ein anderes Erdölprodukt sein (Benzin) als Metall..wir kippen doch keine Batteriesäure in den Tank ?

Bestes Beispiel sind doch die originalen "durchsichtigen" Benzinschläuche. Mit denen hatte ich nie Probleme weil die irgendwann steinhart geworden sind. Irgenwann musste ich die dann wegen der TÜV-Plakette gegen neue weiche flexible austauschen und die waren dauernd undicht und porös....

Gruß
Willy