Home | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login
Forum > Off Topic > Allgemeines > Hajo`s Bastelecke
Alles, was nicht in die anderen Kategorien passt, gehört hier hinein. Alle Beiträge, die hier zu finden sind, müssen nicht nur den Trabi zum Thema haben.
In diesem Board befinden sich 156 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Hajo.
Board der Gruppe: Member
Seite 1 2 3 ... 14 15 16 weiter Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


Hajo ist offline Hajo  Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
5.8.2009 - 20:49 Uhr
1566 Posts
Supermod


Habe heute Trabi auseinander genommen.
Hat ca. 4 Jahre sich kaputt gestanden.
Habe fast Herzinfarkt bekommen.
Wollte eigentlich keine "Schleiforgie" wie Willi machen.
Mal sehen was draus wird.

Hajo hat folgendes Bild angehängt:



Willy ist offline Willy  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
6.8.2009 - 17:45 Uhr
980 Posts
Supermod


das sieht mir aber schon stark nach "auf jeden fall schleiforgie" aus.... zumindest wenn du verhindern willst das in ein paar jahren die karosse "irreparable" rostlöcher hat...
wie der rost auch an stehenden gefährten nagen kann hab ich bei meinem alten pappauto gesehen...der unterboden war nach einem jahr dauerstehen durchgängig rostbraun...obwohl ich die jahre zuvor immer vor dem winter den unterbodenschutz stellenweise erneuert hatte...sowas passiert mir nie wieder......nie wieder bitumen am unterboden

wenn du nur ne teilerneuerung machen willst würde ich dir empfehlen den "kaugummi" aus dem blechfalz unter der pedalerie rauszukratzen da findet sich ne menge rost drunter...

viel spaß

Hajo ist offline Hajo  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
6.8.2009 - 18:06 Uhr
1566 Posts
Supermod


So nun ein paar Fotos von meinen Mini-Schleiforgie.
Wird bei Willi zwar nur ein müdes Gähnen hervorrufen,
aber ich bin nicht so fleißig wie Willi und
es gibt Unterschiede beim Baujahr und der Pflege.

Hajo hat folgendes Bild angehängt:



Willy ist offline Willy  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
6.8.2009 - 18:10 Uhr
980 Posts
Supermod


Zitat von hajo:
es gibt Unterschiede beim Baujahr und der Pflege.


bezieht sich das jetzt auf den pfleger oder das pflegeobjekt ??

Hajo ist offline Hajo  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
7.8.2009 - 12:47 Uhr
1566 Posts
Supermod


Heute brachte die nette Postfrau aus meinem Ort mir mein Paket.
Sonst fährt sie immer, wegen Einsparungsmaßnahmen des „Gelben Riesen“, in Görlitz und meine Post bringt immer eine Postfrau aus Görlitz.
Erst einmal alle Dokumentationen studieren und dann wird zugeschlagen!
Der Trabi lauert schon.

Hajo hat folgendes Bild angehängt:



Willy ist offline Willy  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
7.8.2009 - 14:59 Uhr
980 Posts
Supermod


besorg dir am besten noch ne büchse nitroverdünner.... das brantho-korrux ist nach 15min fest... da sollte man zwischendrin mal den pinsel auswaschen

Hajo ist offline Hajo  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
10.8.2009 - 8:10 Uhr
1566 Posts
Supermod


Sitze am Sonntag gegen 10:30 Uhr auf meiner Terrasse.
Warte auf die 48 h Trockenzeit von Fertan.
Sinne über eine durchgeführte Arbeit nach, die ich noch nie jemals zuvor am Trabant getätigt habe. Bei der Demontage der Sitze habe ich mich sehr schwer getan. Die Sitzversteller waren absolut schwergängig. Habe die Rollen durch aufbiegen der Schiene demontiert. Was da für ein Schmand drin war!! Also alles gesäubert, nachgerichtet und entkeimt. Wenn die Farbe trocken ist, werden die Sitze rollen wie eine V1.
Plötzlich ein Anruf: „Habe meinen Dachboden entrümpelt! Sind Trabiteile dabei! Wenn du was haben willst, ansonsten geht es morgen in den Schrott!“
Mir bot sich dort folgendes Bild.
Habe den ganzen Nachmittag damit verbracht, die Teile im Lager aufzuräumen und in meine TrabiKarosse.csv einzulesen.

Hajo hat folgendes Bild angehängt:



Willy ist offline Willy  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
10.8.2009 - 19:58 Uhr
980 Posts
Supermod


nüscht schlecht....

Hajo ist offline Hajo  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
16.8.2009 - 6:56 Uhr
1566 Posts
Supermod


Natürlich bereite ich mich bei derartigen „Großreparaturen“ Hard- und Software - mäßig auf alle Notwendigkeiten vor. Hier habe ich alle weiteren Materialien für den neuen Anstrich im Boden zusammen gestellt.
Im Hintergrund sind mir gestern wieder ein paar Teile „zugelaufen“. Habe sie schon eingelagert und in meine TrabiKarosse.csv eingelesen. Durch meine Einlagerung habe ich die Teile vor der „Abwrackprämie“ bewahrt.

Hajo hat folgendes Bild angehängt:



Hajo ist offline Hajo  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
19.8.2009 - 21:53 Uhr
1566 Posts
Supermod


So, habe nun meine „Großreparatur“ beendet. Sieht doch schon „umweltfreundlicher“ aus!
Da andere vielleicht auch derartige Probleme haben, möchte ich noch mal detaillierter auf die einzelnen Schritte eingehen.

1. Der Rostansatz im Bodenbereich ist auf mangelnde Pflege und defekte Abdichtungen zurückzuführen. Klar wäre Sandstrahlen oder komplettes Abschleifen der richtige Weg. Ich habe mich auf Grund meiner Faulheit und meiner finanziellen Mittel für eine derartige „Notreparatur“ entschieden. Der Trabi soll mich ja nicht überleben!

2. Ich habe alle Roststellen mit dem Winkelschleifer mit Topfbürste bis zum gesunden Farbanstrich abgeschliffen. Danach wurde der gesamte Bereich mit Silikonentferner entfettet.

3. Alle abgeschliffenen Stellen wurden 2 mal mit Rostumwandler Fertan behandelt.
Ich habe mir gedacht, was laut Werbung für das 1. U-Boot der britischen Navy gut ist, ist auch gut für den Trabi. Das Fertan eine neue zinkhaltige Metallschicht, eine Eisen-Tannin-Verbindung, erzeugt, konnte ich nachvollziehen und durch Testschleifung überprüfen. Im Gegensatz zu anderen Rostumwandlern aus dem Baumarkt und Co., die innerhalb von wenigen Minuten undefinierbare Verfärbungen über dem Rost erzeugen und den Rost nur abdecken. Ein Nachteil von Fertan ist die lange Trockenzeit von 48 Stunden pro Anstrich.
Nach der Austrocknung wurden alle Fertan-Reste mit Wasser abgewaschen. Ich war sehr überrascht, dass Fertan gesunde Farbanstriche nicht angegriffen hatte. Leichte Verfärbungen konnten weg-poliert werden.

4. Dann kam ein Pinselanstrich mit Brantho-Korrux nitrofest auf das gesamte Bodenblech. Da ich unterschiedliche Untergründe hatte (Fertan-behandelt, blankes Blech, original Grund, Original Lack, usw,) hatte man mir beim Korrosionsschutz Depot diesen Anstrich empfohlen. Der Anstrich trocknet sehr schnell an und ist nach 24 h ausgehärtet.
Wie Willi schon empfohlen hatte, wurde Nitroverdünnung gebraucht, wenn man nicht zahlreiche Pinsel verschleißen will.
Übrigens, ich verwende Nitroverdünnung sehr gern zur Reinigung von Problemfällen. Aber Achtung!!! Immer vorher einen Test auf Anlösung oder Verfärbung machen.
Da meine Vorräte sich den Ende neigten, habe ich mir neue organisiert. War aber über die Schwierigkeiten bei der Beschaffung und den bundesdeutschen Preis schockiert.

5. Nun wurden alle Fugen, Überlappungen und Konservierungslöcher mit AKEMI Allzweckdichtmasse verschlossen. Mit dieser Dichtmasse auf PUR-Basis mit Methylendiphenyldiisocyanat,( überlackierbar, schleifbar, dauerelastisch, seewasserfest) habe ich gute Erfahrungen machen können und ist für mich für einen moderaten Preis beschaffbar. Wieder einen Tag Aushärtezeit.

6. Jetzt kam wieder ein Anstrich mit Brantho-Korrux nitrofest.

7. Zum Abschluß musste noch ein Lackanstrich drauf. In meinen Fundus befindet sich noch gut abgelagerter (über 20 Jahre alter) LEIFALIT AUTO Klar LACK. Für eine Außenlackierung würde ich den Lack nicht mehr verwenden. Aber nach 20 Minuten Aufrühren mit Quirl in der Bohrmaschine im Bohrmaschienenständer und entsprechender Verdünnung mit LEIFALIT Autolack-Verdünnung konnte ich einen Deckanstrich ausführen.

Habe mich ganz toll gefreut, wieder eine Farbbüchse aufgeräumt, und habe gleich mit einer Flasche Landskron, wegen der Etikettsammelaktion, mit meinen Trabi auf die nächsten 20 Jahre angestoßen.

Hajo hat folgendes Bild angehängt:



Hajo ist offline Hajo  Re: Hajo`s Bastelecke Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email
8.9.2009 - 19:24 Uhr
1566 Posts
Supermod


Darf ich euch „Theo“ - T(n)174 vorstellen. Er hat eine kleine Besonderheit. Nach ca. 5 Jahren „Standzeit“ ASU und HU vom 08.09.2009 neu!!!!

Hajo hat folgendes Bild angehängt:



Seite 1 2 3 ... 14 15 16 weiter nach oben

Forenauswahl:

 Members online mehr Infos
Login: 
Passwort: 
Login speichern

Passwort vergessen?

User online: keiner


 zuletzt online mehr Infos
» trabi_bulgaria
   13.9.2019-15:50 Uhr

» der601sammler
   5.9.2019-19:34 Uhr

» Fritzchen_1.1
   29.8.2019-20:53 Uhr

» Willy
   29.8.2019-14:29 Uhr

» wombels44
   23.8.2019-17:15 Uhr



 Neue Beiträge mehr Infos
Schöne Zeit
11.8.2019-9:21 Uhr
von der601sammler

Re: Hubdach/ Sonnendach
8.6.2019-21:22 Uhr
von Kombi-Helmut

Re: Mikuni Vergaser und H- Kennzeichen?
5.6.2019-10:02 Uhr
von techNICK

Re: Mikuni Vergaser und H- Kennzeichen?
25.5.2019-19:01 Uhr
von Willy

Re: Mikuni Vergaser und H- Kennzeichen?
24.5.2019-11:39 Uhr
von techNICK

Re: Mikuni Vergaser und H- Kennzeichen?
16.4.2019-13:09 Uhr
von techNICK

Re: Mikuni Vergaser und H- Kennzeichen?
16.4.2019-9:05 Uhr
von Willy

Re: Mikuni Vergaser und H- Kennzeichen?
15.4.2019-9:59 Uhr
von techNICK

Re: Mikuni Vergaser und H- Kennzeichen?
12.4.2019-22:05 Uhr
von techNICK

Re: Mikuni Vergaser und H- Kennzeichen?
5.4.2019-17:45 Uhr
von Willy



 neue Themen mehr Infos
Schöne Zeit
11.8.2019-9:21 Uhr
von der601sammler
106 x gelesen
0 Antwort(en)

Mikuni Vergaser und H- Kennzeichen?
25.3.2019-10:32 Uhr
von techNICK
1749 x gelesen
12 Antwort(en)

Biete Klappfix
24.1.2019-22:14 Uhr
von der601sammler
745 x gelesen
0 Antwort(en)

Handschuhfach aus Karton für 1974 Kubel
2.1.2019-2:41 Uhr
von wombels44
855 x gelesen
0 Antwort(en)

Federspanner Vorderachse, Aufnahme für Hebevorrichtung Arnholdt
28.9.2018-9:36 Uhr
von zwotakter
3727 x gelesen
8 Antwort(en)

Habe fertig
6.8.2018-17:57 Uhr
von der601sammler
1380 x gelesen
0 Antwort(en)

Anlasser P601 BJ 1988
21.5.2018-17:11 Uhr
von DL175
7686 x gelesen
14 Antwort(en)

vllt nichts Neues-aber der Stema Retro ist da
2.5.2018-0:02 Uhr
von micha
3183 x gelesen
4 Antwort(en)

Hat schon mal einer am 1.1 Ölwannendichtung gewechselt
9.4.2018-17:15 Uhr
von Fritzchen_1.1
3405 x gelesen
4 Antwort(en)

Hubdach/ Sonnendach
15.3.2018-10:51 Uhr
von techNICK
7160 x gelesen
15 Antwort(en)



 Top Foren mehr Infos
» Elektrikfragen
   Beiträge: 884



 Kalender mehr Infos
September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      




Numaek's Forum V4.2.0 © 2006 by www.numaek.de
Originaltemplate by numaek